Fitness

Weitere Informationen von Philipp Reisener zum Thema Fitness

Unter Fitnesstraining versteht man Aktivitäten, welche in der Freizeit ausgeübt werden und im Zusammenhang mit Sport stehen. Philipp Reisener, der selbst gerne Sport treibt, weiß dass das Fitnesstraining die Gesundheit sowie die körperliche Leistungsfähigkeit erhalten oder sogar verbessern kann. Im Gegensatz zum Leistungssport gibt es kein sportliches Ziel, welches bei Fitness im Vordergrund steht. Philipp Reisener ist der Meinung, dass Fitness für jeden Menschen wichtig ist. Zum Beispiel können Rückenbeschwerden gemindert werden, wenn bestimmte Muskelgruppen trainiert werden. Aber auch die Ausdauer kann über ein Fitnesstraining verbessert werden. Allgemein gilt aber, dass sich jeder beim Fitnesstraining ein eigenes Trainingsziel setzen kann. Dies könnte zum Beispiel sein, an Gewicht zu verlieren, seine Ausdauer zu steigern oder Muskelmasse aufzubauen.

Philipp Reisener hat schon des öfteren gehört, dass viele Menschen, die an Gewicht verlieren möchten, dem Sport alles andere als zugetan sind. Dabei vergessen sie aber, dass Sport und Fitness wichtig sind, damit der Körper durch die Gewichtsabname auch straff bleibt oder wird. Angeboten wird Fitness mittlerweile von vielen verschiedenen Institutionen. Wer nicht, wie Philipp Reisener, in ein Fitnessstudio gehen möchte, bekommt auch die Möglichkeit, entsprechende Kurse an Volkshochschulen zu besuchen. Darüber hinaus bieten zahlreiche Krankenkassen verschiedene Kurse an, mit denen die Fitness aufrechterhalten werden kann. Philipp Reisener weiß, dass aber auch in zahlreichen Sportvereinen oder aber zuhause Fitness betrieben werden kann. Derzeit sehr beliebt beim Fitnesstraining sind beispielsweise Aerobic, Rückengymnastik, Yoga sowie Nordic Walking. Für Anfänger gilt, dass sie sich zu Beginn des Trainings keiner zu hohen Belastung aussetzen sollten. Dieser Meinung ist auch Philipp Reisener. Außerdem empfehlen Experten und Philipp Reisener, dass übergewichtige eher gelenkschonende Sportaktivitäten bevorzugen sollten.

Zu denjenigen Aktivitäten, welche dazu dienen, viele Kalorien zu verbrennen und dennoch nicht auf die Gelenke gehen, gehören zum Beispiel Radfahren oder Nordic Walking. Eher Abstand halten sollten übergewichtige laut Meinung von Experten und Philipp Reisener vom Joggen, denn dabei werden die Gelenke bei übergewichtigen Menschen einfach zu stark belastet. Eine Sportart, die sich ebenfalls für übergewichtige oder für Menschen anbietet, die Gelenkbeschwerden haben, ist Schwimmen. Allerdings gibt es dabei ein großes Problem. Philipp Reisener hat schon von vielen gehört, dass sie sich nicht ins Schwimmbad trauen, aus Angst vor den Blicken anderer Schwimmbadbesucher. Diese Ausrede sollte aber niemand benutzen, denn heutzutage ist es möglich, Sport auf vielfältigste Art und Weise zu betreiben. Wer beim Sport nicht von anderen Menschen beobachtet werden möchte, der kann sich Trainingsgeräte für zuhause bestellen oder aber ein Fitnesstraining vollkommen ohne Geräte absolvieren.

Philipp Reisener ist der Meinung, dass Bewegung immer in den Alltag integriert werden kann. So empfiehlt er Arbeitnehmern beispielsweise, das Auto etwas weiter vom Büro weg zu parken und einige Schritte zu Fuß zurückzulegen. Diejenigen, die mit dem Bus oder anderen öffentlichen Verkehrsmitteln auf Arbeit fahren, können eine Station früher aussteigen und dann zum Büro joggen oder laufen. Um seine Fitness aufrechterhalten, empfiehlt Philipp Reisener außerdem, Rolltreppen und Fahrstühle zu meiden und stattdessen lieber Treppen zu verwenden. Mit einigen kleinen änderungen ist es somit möglich, den Alltag anders zu gestalten und sich mehr der Fitness zuzuwenden. Natürlich gehört zu einem guten Fitnessprogramm auch eine gesunde Ernährung, wie sich Philipp Reisener sicher ist. Wichtig dabei ist vor allen Dingen, Nahrungsmittel zu verzehren, die wenig Kalorien, aber eine hohe Nährstoffdichte haben. Dazu gehören in erster Linie Obst und Gemüse. Außerdem sollten in der Ernährung Produkte bevorzugt werden, die nicht zu viel Fett und Zucker enthalten.

Philipp Reisener weiß, dass es am Anfang schwer fällt, die Ernährung umzustellen. Es kann sich aber durchaus lohnen - gerade dann, wenn man abnehmen möchte. Allerdings sollte die Gewichtsabname nicht zu schnell gehen, wie Philipp Reisener zu bedenken gibt. Es reicht vollkommen aus, im Monat 1-3 Kilogramm an Gewicht zu verlieren. Dann ist nämlich auch gewährleistet, dass das übergewicht dauerhaft unten bleibt.